- Gesundheitstips

Fettverbrennung: Funktion und Aufgaben

Dieser Artikel beschreibt die Funktion und Aufgaben der Fettverbrennung. Worum geht es und warum ist das so wichtig, um abzunehmen?

Fettverbrennung: Funktion und Aufgaben

Bereits gibt es hier einen Artikel, wie man das Fett verbrennen misst. Heute geht es um die Funktion.

Jede körperliche Betätigung verlangt einen Energieaufwand des Körpers. Diese Energiegewinnung des Körpers geschieht auf unterschiedliche Art und Weise. Hierbei spielen vor allem der Zeitpunkt und die Dauer der jeweiligen Energiebereitstellungsart eine Rolle, und die Höhe des Energiebedarfs. In diesem Zusammenhang unterscheidet man zwischen anaerober und aerober Energiegewinnung. Die Fettverbrennung kann die Energiebereitstellung gewährleisten, nachdem die Energiereserven aus der anaeroben Energiegewinnung und aus der Kohlenhydratverbrennung verbraucht ist.

Fettverbrennung Funktion

Die Fettverbrennung übernimmt erst nach einiger Zeit die volle Energieversorgung des Körpers

Die Fettverbrennung läuft zwar schon mit Beginn einer körperlichen Belastung an, sie ist aber gerade am Anfang der Belastung nicht der Hauptenergielieferant.

Die Fettverbrennung wird vor allem bei langandauernden sportlichen Belastungen nach einer gewissen Zeit zum Hauptenergielieferanten, wenn die Kohlenhydratreserven verbraucht sind. Der Übergang beider Energiegewinnungsformen ist fließend, und tritt etwa bei 25 bis 30 Minuten der Belastung ein. Die Effektivität bzw. der Wirkungsgrad der Fettverbennung ist abhängig von Trainingsbelastung des Betroffenen und wird um so höher, je besser man trainiert ist. Bei guten Sportlern ist die Fettverbrennung am effektivsten bei etwas 65% der maximalen Leistungsfähigkeit.

Fettverbrennung Funktion training

Die Fettverbrennung ermöglicht es Energie durch Oxidation von Fettsäuren im Körper bereitzustellen. Diese Fettsäuren werden durch Umwandlung von im Körper eingelagertem Fettreserven bereitgestellt. Diese Fettsäuren gelangen dann in den Fettstoffwechsel, und zeichnen sich dort durch einen vergleichsweise guten Brennwert aus. Reines Fett hat einen Brennwert von 39 kJ/g, was 9,3 kcal/g entspricht.

Daraus ergibt sich, dass ein Kilogramm Fett einen Brennwert von etwa 29000 kj bzw. 7000 kcal hat.

Die Rolle der Kohlenhydrate für die Fettverbrennung

Zum einen ist ein gewisses Maß an Kohlenhydraten in der Ernährung notwendig, weil man so schön sagt, dass die Fette im Feuer der Kohlenhydrate verbrennen. Nimmt man allerdings zu viele Kohlenhydrate auf, steigt somit auch der Insulinspiegel, wordurch aber gleichzeitig die Fettverbrennung gehemmt wird. Ein hoher Insulinspiegel ist eben gerage für eine gute Aufnahme von Nährstoffen verantwortlich, und gerade nicht für die Bereitstellung von Fetten für die Fettverbrennung.

About Roman Alex

Read All Posts By Roman Alex

Kommentar verfassen