- Ernährung, Gesundheitstips

Ausgewogene Ernährung im Büro: 3 Dinge, die man tun muss

Ausgewogene Ernährung im Büro: Was muss man dazu tun? Was muss man beachten? Dieser Artikel gibt uns drei Tipps, an die jeder denken sollte.

Es besteht kein Zweifel daran, dass eine gesunde Ernährung für Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit unerlässlich ist. Doch gerade im stressigen Arbeitsalltag wird dieser Tatbestand häufig außer Acht gelassen. So empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), jeden Tag etwa 1,5 Liter Flüssigkeit in Form von Wasser und anderen energiearmen Getränken, also zuckerfreien Früchte- und Kräutertees sowie Fruchtsaftschorlen, zu sich zu nehmen.

Laut einer Umfrage des Meinungs- und Forschungsinstituts Forsa vergessen jedoch vier von zehn Berufstätigen im Alltag das regelmäßige Trinken.

Ausgewogene Ernährung im Büro: Was man tun muss

Um sich daran zu erinnern, ist es sinnvoll, ein Glas Wasser griffbereit an den Arbeitsplatz zu stellen und es sofort nach dem Leeren wieder aufzufüllen. Ebenso können Trinkrituale hilfreich sein: Trinken Sie im Büro zum Beispiel jede Stunde ein Glas oder greifen Sie als Student in der Pause zwischen zwei Vorlesungen zur Wasserflasche.

Ein gesundes Frühstück verhindert Leistungstiefs am Vormittag. Wer morgens noch keinen Hunger verspürt, kann das Frühstück verschieben, sollte es jedoch nicht ausfallen lassen. Vollkornbrot oder Müsli mit Milch und Obst zum Frühstück liefern dem Gehirn den Vormittag über kontinuierlich Glucose und beugen dadurch Heißhunger vor. Darüber hinaus empfiehlt die DGE Obst, Gemüse und Milchprodukte auch als kleine Zwischenmahlzeiten. Naturjoghurt mit frischem Obst oder Gemüsestückchen mit Kräuterquark beispielsweise bedürfen keiner aufwändigen Zubereitung. Über den Tag verteilt sollten Sie insgesamt etwa 3 Portionen (375 g) Gemüse und 2 Portionen (300 g) Obst zu sich nehmen.

Bei der Wahl des Mittagessens ist zu bedenken, dass laut den Empfehlungen der DGE Fisch ein- bis zweimal wöchentlich verzehrt werden sollte, während maximal 600 Gramm Fleisch und Wurstwaren pro Woche empfehlenswert sind. Salat, Gemüse, unfrittierte Kartoffeln, Vollkornreis, -nudeln oder –brot sowie magerer Käse sind daher bestens als ein die Gesundheit förderndes, Energie lieferndes Mittagessen geeignet.

Schließlich lässt sich festhalten, dass das Essen nicht nebenher am Arbeitsplatz erfolgen sollte, was jedoch laut den Ergebnissen der Forsa-Studie bei 41 Prozent der Berufstätigen in Deutschland der Fall ist.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihr Essen, schalten Sie ab und nutzen Sie die Essenspause als Stress abbauende Erholung.

 

About Roman Alex

Read All Posts By Roman Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.