- Fitness, Gesundheitstips

Alzheimer: 10 Symptome zu Beginn und Überblick

In diesem Artikel zeigen wir 10 Alzheimer Symptome und geben einen Überblick über diese, leider schwer behandelbare, Krankheit.

In Deutschland sind rund 800.000 Menschen von einem Nachlassen ihres Denkvermögens, einer sogenannten Demenz, betroffen. Die Zahl, der an der Alzheimer-Krankheit leidenden Patienten steigt in den industrialisierten Ländern ständig an. Vor 10 Jahren gab es noch ca. 300.000 Kranke, heute sind es schon über doppelt soviele.

Die Krankheit kann fünf, zehn oder auch fünfzehn Jahre dauern. Meist findet bereits Jahrzehnte vorher ein stummer Zerstörungsprozess im Gehirn statt, bis die Krankheit schließlich ausbricht.  Die Hälfte aller Alzheimer-Patienten weisen zu viel Cholesterin in ihrem Gehirn auf, das zu einer erhöhten Produktion von Amyloid führt. Dieses Amyloid gilt als „Erreger“ der Alzheimer-Krankheit.

Die drei Stadien der Alzheimer-Krankheit

Die Alzheimer-Krankheit verläuft in drei Stadien.

  • Die Betroffenen vergessen Namen und Adressen, was oft mit einer allgemeinen Verwirrung einhergeht. Auffallend ist auch eine allgemeine Antriebsschwäche. Die Patienten werden ängstlich und es fällt ihnen immer schwerer, Entscheidungen zu treffen.
  • Im zweiten Stadium kommt es zu massivem Gedächtnisschwund. Es tritt nervöse Unruhe auf, Bewegungsstörungen und das Schmerzempfinden ist gestört. Die Sprache wird unverständlich und die Fähigkeit zu logischem Denken geht verloren.
  • Im Endstadium der Krankheit erkennt der Kranke weder sich noch Familienangehörige und Bekannte. Starke Stimmungsschwankungen sind die Regel, massive Sprachstörungen sowie Inkontinenz treten auf. Der Patient ist jetzt ein Pflegefall und muß rund um die Uhr betreut werden.

Alzheimer: 10 Symptome

  • Gedächtnisverlust, der den Alltag stört

Eines der häufigsten Anzeichen der Alzheimer-Krankheit, vor allem im Frühstadium, ist das Vergessen neu erlernter Informationen. Andere sind das Vergessen wichtiger Termine oder Ereignisse, die immer wieder nach den gleichen Informationen fragen und sich zunehmend auf Erinnerungshilfen (z.B. Erinnerungsnotizen oder elektronische Geräte) oder Familienmitglieder für Dinge verlassen müssen, die sie früher selbst erledigt haben.

Was ist eine typische altersbedingte Veränderung? Manchmal vergisst man Namen oder Termine, erinnert sich aber später daran.

  • Herausforderungen bei der Planung oder Lösung von Problemen

Manche Menschen können Veränderungen in ihrer Fähigkeit erfahren, einen Plan zu entwickeln und zu befolgen oder mit Zahlen zu arbeiten. Sie können Probleme haben, einem bekannten Rezept zu folgen oder die monatlichen Rechnungen zu verfolgen. Sie können Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren und brauchen viel länger als vorher.

  • Schwierigkeiten bei der Erledigung vertrauter Aufgaben zu Hause, am Arbeitsplatz oder in der Freizeit

Menschen mit Alzheimer haben es oft schwer, ihre täglichen Aufgaben zu erledigen.  Manchmal kann es schwierig sein, an einen vertrauten Ort zu fahren, ein Budget bei der Arbeit zu verwalten oder sich an die Regeln eines Lieblingsspiels zu erinnern.

Was ist eine typische altersbedingte Veränderung? Gelegentlich braucht man Hilfe, um die Einstellungen in der Mikrowelle zu benutzen oder eine Fernsehsendung aufzunehmen.

  • Verwechslung mit Zeit oder Ort

Menschen mit Alzheimer können Daten, Jahreszeiten und den Lauf der Zeit aus den Augen verlieren. Sie können Schwierigkeiten haben, etwas zu verstehen, wenn es nicht sofort geschieht. Manchmal vergessen sie, wo sie sind oder wie sie dorthin gekommen sind.

Was ist eine typische altersbedingte Veränderung? Verwirrt über den Tag der Woche, aber es später herauszufinden.

  • Probleme beim Verständnis visueller Bilder und räumlicher Zusammenhänge

Für manche Menschen sind Sehstörungen ein Zeichen von Alzheimer. Sie können Schwierigkeiten beim Lesen, beim Beurteilen der Entfernung und beim Bestimmen von Farbe oder Kontrast haben, was zu Problemen beim Fahren führen kann.

Was ist eine typische altersbedingte Veränderung?  Veränderungen des Sehvermögens im Zusammenhang mit dem Grauen Star.

  • Probleme mit Wörtern in Wort und Schrift

Menschen mit Alzheimer können Schwierigkeiten haben, einem Gespräch zu folgen oder sich ihm anzuschließen. Sie hören vielleicht mitten in einem Gespräch auf und haben keine Ahnung, wie sie weitermachen sollen, oder sie wiederholen sich. Sie können mit dem Vokabular kämpfen, Probleme haben, das richtige Wort zu finden oder Dinge beim falschen Namen zu nennen (z.B. eine „Uhr“ als „Handuhr“ bezeichnen).

Was ist eine typische altersbedingte Veränderung? Manchmal fällt es schwer, das richtige Wort zu finden.

  • Verlegen von Dingen und Verlieren der Fähigkeit, Schritte zurückzuverfolgen.

Eine Person mit Alzheimer-Krankheit kann Dinge an ungewöhnliche Orte bringen. Sie können Dinge verlieren und nicht in der Lage sein, ihre Schritte zu wiederholen, um sie wiederzufinden. Manchmal beschuldigen sie andere des Diebstahls. Dies kann im Laufe der Zeit häufiger vorkommen.

Was ist eine typische altersbedingte Veränderung?  Von Zeit zu Zeit Dinge verlegen und Schritte zurückverfolgen, um sie zu finden.

  • Vermindertes oder schlechtes Urteilsvermögen

Menschen mit Alzheimer können Veränderungen im Urteilsvermögen oder in der Entscheidungsfindung erfahren. Z.B. können sie schlechtes Urteilsvermögen beim Umgang mit Geld verwenden und große Beträge an Telemarketer geben. Sie können sich weniger um die Pflege oder das Sauberhalten kümmern.

Was ist eine typische altersbedingte Veränderung?  Ab und zu eine schlechte Entscheidung treffen.

  • Rücktritt von der Arbeit oder von sozialen Aktivitäten

Eine Person mit Alzheimer kann beginnen, sich von Hobbys, sozialen Aktivitäten, Arbeitsprojekten oder Sport zu entfernen. Sie können Mühe haben, mit einer Lieblingssportmannschaft Schritt zu halten oder sich zu erinnern, wie man eine Lieblingsliebhaberei durchführt. Sie können auch vermeiden, wegen der Veränderungen, die sie erlebt haben, sozial zu sein.

Was ist eine typische altersbedingte Veränderung?  Manchmal müde von Arbeit, Familie und sozialen Verpflichtungen.

  • Stimmungs- und Persönlichkeitsveränderungen

Die Stimmung und die Persönlichkeit von Menschen mit Alzheimer können sich ändern. Sie können verwirrt, misstrauisch, depressiv, ängstlich oder ängstlich werden. Sie können zu Hause, bei der Arbeit, mit Freunden oder an Orten, an denen sie sich außerhalb ihrer Komfortzone befinden, leicht verärgert sein.

Was ist eine typische altersbedingte Veränderung?  Sehr spezifische Wege zu entwickeln, um Dinge zu tun und gereizt zu werden, wenn eine Routine gestört wird.

 

About Roman Alex

Read All Posts By Roman Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.