- Beauty und Schönheit, Gesundheitstips

Künstliche Fingernägel: Was beachten?

Dieser Artikel liefert eine Antwort auf die Frage, künstliche Fingernägel: was beachten? Dazu vergleichen wir die verschiedenen Systeme.

Künstliche Fingernägel: Was beachten?

Nageldesign ist längst kein Trend mehr. Die Nachfrage nach hochwertigen Produkten aus dem Bereich Fingernagel-Kosmetik steigt stetig an. Da heutzutage mehr denn je auf Schönheit und Äußerlichkeiten geachtet wird, gehört für viele Frauen eine Fingernagel-Modellage zur Selbstverständlichkeit. Die Auswahl an verschiedenen Techniken ist hierbei sehr groß. Neben der klassischen French-Modellage mit weißer Nagelspitze gibt es sehr viele bunte Techniken aus dem Bereich Nailart. Der Fantasie der Nageldesignerin sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. In den Weiten des Word Wide Web gibt es mittlerweile sehr viele Nageldesign Shop’s, die ein sehr breites Angebot an Artikeln anbieten. Hier ist es als Kunde wichtig, den Überblick zu behalten und auf die Qualität der angebotenen Produkte zu achten und sich nicht nur von günstigen Preisen blenden zu lassen.

Die Verschiedenen System für künstliche Fingernägel

künstliche Fingernägel was beachten

In der Vergangenheit verstand man unter Nageldesign das Verschönern der Fingernägel mit Nagellack. Heutzutage lassen sich mit UV-Gel wunderschöne und echt wirkende Fingernägel designen. Unter UV-Gel versteht man einen gelförmigen Kunststoff, der mit einem speziellen Pinsel auf den Fingernagel aufgetragen und anschließend durch die Einwirkung von UV-Licht ausgehärtet wird. Das Fingernagel-Gel kann sowohl zur Verstärkung der Naturnägel, als auch zur künstlichen Verlängerung des Nagels eingesetzt werden. Wenn die Nageldesignerin oder der Nageldesigner sein Handwerk versteht, ist ein  gut gemachter Kunstnagel von einem Naturnagel kaum zu unterscheiden.

Neben der Modellage mit UV Gel erfreuen sich auch künstliche Fingernägel aus Acryl wachsender Beliebtheit. Acryl ist ein 2-Komponenten-System bestehend aus Acryl-Powder und Acryl-Liquid, das zu einer pastösen Masse gemischt und ebenfalls mit einem speziellen Nageldesign Pinsel auf den Nagel aufgetragen wird. Im Gegensatz zu UV-Gel, welches durch Licht gehärtet wird, trocknet die Powder-Liquid Kombination an der Luft. Je nach Anwendungsgebiet stehen verschiedene Pulver zur Verfügung.

Egal welches System zum Einsatz kommt, für den Anwender ist ein fundiertes Hintergrundwissen in Bezug auf die Anatomie des Fingernagels und Nagelkrankheiten unerlässlich. Nur so können haltbare Modellagen gemacht werden, an denen Frau sich lange Zeit erfreuen kann. Auch ist die Hygiene ein wesentlicher Aspekt im Fingernagelstudio. Nur durch geeignete Präventivmaßnahmen und Desinfektions-Methoden lassen sich Nagelkrankheiten verhindern. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Fingernagel-Studios stets darauf, dass hygienisch gearbeitet wird und dass die Arbeitsmaterialien fachgerecht desinfiziert werden.

Für interessierte Hobby Nageldesignerinnen bietet das Internet zahlreiche Plattformen, in denen sich Gleichgesinnte austauschen können. Hier können Fragen zur Anwendung gestellt werden und für Probleme findet man dort auch oft zeitnah einige Lösungsvorschläge. Ein in Deutschland sehr beliebtes Nail-Forum findet man zum Beispiel auf www.beautynails-forum.de. Dort gibt es neben den Fachforen auch eine Bildergalerie, in denen man seine Werke hochladen kann, um sich so das Feedback der anderen User einzuholen.

About Roman Alex

Read All Posts By Roman Alex

Kommentar verfassen