- Fitness, Gesundheitstips

Sport bei Hitze

Wie kann man Sport bei Hitze treiben? Ist das schädlich? Was muss man beachten? Die Antworten liefert dieser Artikel.

Sport bei Hitze

Die meisten Sportler bevorzugen den Sport an der frischen Luft. Und das möglichst zu jeder Jahreszeit. Allerdings ist man hierbei immer wieder dem Wetter ausgesetzt und muss als Sportler mit den unterschiedlichsten Witterungseinflüssen und Umweltbedingungen fertig werden. Unter Extrembedingungen müssen die Frischluft-Sportler im Winter mit Minusgraden und im Sommer mit heißen Temperaturen fertig werden. Hierbei spielt vor allem die richtige Kleidung und das Trinken eine große Rolle.

 

Möglichst wenig Sport bei Hitze treiben

Bei heißen Temperaturen im Sommer ist erstmal grundsätzlich die Frage, ob man seinen Körper diesen Bedingungen aussetzen muss. Besser wäre es auf jeden Fall die Mittagshitze, oder die gleissende Nachmittagssonne zu meiden, und das Sporttraining in die Abendstunden zu verlegen, oder vielleicht sogar in der Früh, und seine Trainingseinheit beispielsweise vor der Arbeit zu absolvieren.

Also gesund ist es auf jeden Fall nicht besonders, wenn man lange in der prallen Sonnen läuft, oder Sport betreibt. Wenn sich dies nicht vermeiden lässt, sollte man auf jeden Fall die Trainingseinheit nicht so lang gestalten, und den Körper vor der Sonne soweit wie möglich schützen, und natürlich für ausreichend Flüssigkeitszufuhr sorgen.

Wichtige Vorbereitungen zum Hitzetraining treffen

Bevor man sein „Hitzetraining“ absolviert sollte man auf jeden Fall schon vor dem Sport ausreichend trinken. Die genaue menge ist von Mensch zu Mensch verschieden, und sehr individuell. Auf jeden Fall sollte man schon trinken, bevor man Durst hat. Beabsichtigt man eine längere sporteinheit zu absolvieren, sollte man sich auch Gedanken machen, etwas zu trinken mitzunehmen. Dafür eignet sich je nach Sportart ein Rucksack, ein Camelbag, oder auch ein Trinkgurt. Während dem Sport ist es wichtig, dass man kontinuierlich trinkt.

Also nicht warten bis man richtig Durst hat, sondern im Sinne eines guten Trinkverhaltens immer wieder kleine Mengen zu sich nimmt.

Dann ist es weiterhin wichtig, dem Körper ausreichend Kühlung zu verschaffen. Dazu ist zu einen Funktionskleidung wichtig, welche die Feuchtigkeit vom Körper wegtransportiert, und durch die entstehende Verdunstungskälte für Kühlung sorgt. Besonders sensibel reagiert der Kopf auf die stechende Hitze. Aus diesem Grund sollte, sollte man für eine entsprechende Kopfbedeckung sorgen, und diese eventuell auch sogar von Zeit zu Zeit mit Wasser benetzen. Auch dies sorgt für erfrischende Kühlung.

Den Körper vor zu großen Belastungen schützen

Zu guter Letzt sollte mann sich auch noch um den Hautschutz Gedanken machen. Gerade bei Hitze denkt manch einer besonders sparsam mit der Bekleidung umzugehen, und setzt somit einen großen teil der haut der direkten Sonnenstrahlung aus. Dies ist gerade beispielsweise beim Radfahren besonders gefährlich, weil der kühlende Fahrtwind sehr leicht die intensive Sonnenstrahlung vergessen lässt, und man sich schnell eínen Sonnenbrand einhandelt. Also, am besten ist es, einen möglichst guten Kompromiss zwischen Hautschutz und Kühlung zu finden. Alle freien Hautpartien sollte man auf jeden Fall mit einem entsprechenden Sonnenschutz versehen. Besonders gerne werden hierbei die Nase und auch die Ohren vergessen.

Im Zweifelsfall sollte man aber möglcihst von einem Training bei Hitze absehen, weil man bei solchen Bedingungen eh nicht sonderlich leistungsfähig ist, und der Trainingseffekt von Haus aus nicht sonderlich intensiv sein wird.

About Roman Alex

Read All Posts By Roman Alex

Kommentar verfassen