- Ernährung, Gesundheitstips

Tomaten-Garnelen-Curry und zwei weitere Rezepte

Dieser Artikel beschreibt ein Rezept für ein Tomaten-Garnelen-Curry und als Bonus gibt’s zwei weitere Rezepte dazu, die schnell gemacht sind!

Tomaten-Garnelen-Curry

Sanft geschmort, entfaltet sich die feine Tomatensäure am besten.

Für 4 Portionen

  • 4 Knoblauchzehen, 250 g Schalotten, 50 g Ingwer, 1 Chilischote, 5 EL brauner Zucker, 2 EL Currypulver, 800 g Tomaten, 600 g ausgelöste Garnelen, 2 EL braune Senfkörner, 2 EL Öl, 6 – 8 getrocknete Curryblätter, 6 EL Ketjap manis (süße Sojasoße), 200 ml Tomatensaft, Salz, 200 ml Kokosmilch, 50 g Erdnüsse, 1 reife Mango, 1 Bund Koriandergrün
  • Knoblauch, Schalotten und Ingwer schälen und grob hacken. Chilischote putzen. Alles mit Zucker und Curry im Mixer fein hacken. Tomaten abspülen, häuten und würfeln. Garnelen abspülen und trockentupfen.
  • Senfkörner in einem Topf im Öl leicht anrösten. Ingwermischung und Curryblätter zugeben, andünsten. Ketjap, Tomaten und Tomatensaft dazugeben. Salzen und ungefähr 20 Minuten köcheln lassen.
    Kokosmilch unterrühren. Garnelen zugeben, 3 Minuten köcheln lassen.
    Nüsse hacken. Mango schälen, klein schneiden. Koriander abspülen und abzupfen. Curry mit Koriander, Erdnüssen und Mangospalten anrichten. Dazu passt Basmatireis.

Zubereitungszeit: Ca. 40 Minuten.

Pro Portion: Ca. 570 kcal, Fett: 31 Eiweiß: 40 g, Kohlenhydrate: 31
Besonders reich an: Kalium, Zink, Beta-Carotin und Lycopin.

Hier sehen Sie zwei weitere Lieblingsrezepte, die zeigen, dass Gerichte mit gesunden und hochwertigen Zutaten durchaus günstig sein können.

Der frischste Kartoffelsalat

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 1 / 8 L Hühnerbrühe
  • 4 TL Senf
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 Zitrone
  • 1 ELWeißweinessig
  • Salz mit Folsäure
  • Pfeffer
  • ½ Salatgurke
  • 2 kleine Äpfel
  • 1 Bund Dill
  • 5 EL Rapsöl

kartoffelsalat

Kartoffeln in der Schale kochen, etwas abkühlen lassen. Pellen und in noch warm in Scheiben oder Würfel schneiden. Zitrone auspressen, den Saft mit der Brühe, Senf, Ahornsirup, Essig, Salz und Pfeffer verrühren (ruhig kräftig Salzen). Marinade mit den Kartoffeln vermengen, mindestens 2 Stunden kühl ziehen lassen. Vor dem Servieren Gurke schälen, Äpfel waschen und entkernen. Beides klein schneiden. Dill waschen, trockenschütteln und hacken. Mit dem Öl unter die Kartoffeln mischen. Ebenfalls sehr lecker: Mit Radieschen statt Äpfeln.

Die würzigsten Spaghetti a la Bolognese

Für 4 Personen

1 Zwiebel
1 mittelgroße Möhre
1-2 Stangen Sellerie
80 g magerer Räucherspeck
1 EL Butter,
1 EL Olivenöl
350 g Rinderhack (Bio)
50 ml Wasser oder Rotwein
1 kleine Dose Tomaten
1-2 EL Tomatenmark
1 Gewürznelke
1 Lorbeerblatt
Salz,
frischgemahlener Pfeffer,
500 g Spaghetti oder Maccaroni
Parmesan

  1. Zwiebel und Möhre schälen, den Sellerie waschen. Mit dem Speck klein würfeln. Butter und Olivenöl in einer großen Pfanne oder breiten Schmortopf erhitzen, Gemüse und Speck unter Rühren leicht anbraten.

  2. Das Gemüse an den Rand schieben, dann das Hackfleisch in der Mitte krümelig braten (dauert etwa 3-5 Minuten). Wasser, Tomaten aus der Dose und Tomatenmark darunter rühren, Nelke, Lorbeerblatt, zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, dann bei kleiner Hitze etwa 20 bis 30 Minuten fast ganz zugedeckt köcheln lassen, dann nochmals abschmecken. Inzwischen Wasser in einen großen Topf geben, gut salzen, zum Kochen bringen, Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Parmesan reiben. Nudeln abgiessen und mit der Sauce und dem Käse servieren.

About Roman Alex

Read All Posts By Roman Alex

Kommentar verfassen