- Fitness, Gesundheitstips, Wellness

Welche Impfung braucht man für welches Land?

Erst impfen, dann packen: Welche Impfung braucht man für welches Land? Diese Frage beantwortet unser heutiger Artikel.

Welche Immunisierung Sie jetzt für welches Reiseziel brauchen

Die Nachbarn ums Blumengießen zu bitten reicht nicht immer als Reisevorbereitung: je entlegener das Ziel und je individueller die Reise, desto mehr Impfungen werden nötig. Daran sollte man am besten schon sechs Wochen vor der Abreise denken. Für manche Impfungen sind mehrere Termine nötig, und es müssen bestimmte Zeitabstände eingehalten werden. Die Kosten für empfohlene Reiseimpfungen übernehmen übrigens mittlerweile viele Krankenkassen (eine Liste gibt es auf: www.crm.de/krankenkassen). Aber welchen Impfschutz brauchen Sie für Ihren Urlaubsort?

„Ich verreise in Europa.“

Der grundsätzliche Impfschutz sollte immer bestehen. Dazu gehören die Immunisierungen gegen Diphtherie und Tetanus (Wundstarrkrampf). Dafür muss die Immunisierung aus Kindheitstagen alle zehn Jahre mit einer Impfung (im Doppelpack) aufgefrischt werden. Das ist für alle Krankenversicherten kostenlos.

venedig impfung

Jeder Erwachsene sollte außerdem mindestens viermal gegen Poliomyelitis (Kinderlähmung) geimpft sein (drei Impfungen plus eine Auffrisch-Impfung). In manchen Regionen Deutschlands (siehe Karte rechts), in Österreich und einigen osteuropäischen Ländern (etwa Tschechien und Ungarn) sollte man sich gegen die gefährliche Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) impfen lassen, die durch Zecken übertragen wird. 14 Tage nach zwei Impfungen im Abstand von vier Wochen haben Sie einen belastbaren Schutz. 9 bis 12 Monate später – nach einer dritten Impfung – besteht eine Immunisierung für drei Jahre.

„Ich fliege in ein Land mit niedrigen Hygienestandards.“

In solchen Ländern ist die Impfung gegen Hepatitis A (eine Form der infektiösen Gelbsucht) wichtig. Wie Gelbsucht können auch Typhus und Cholera über Lebensmittel und Wasser übertragen werden. Beim Arzt oder auf einer Reisemedizinseite im Internet (siehe rechts unten) erfahren Sie, ob diese Impfungen für Ihr Urlaubsland empfohlen werden. Hepatitis B (eine Form der infektiösen Gelbsucht, die in einigen Fällen chronisch werden kann) wird durch Kontakt mit Blut und vor allem bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr übertragen – und ist in vielen Ländern weitverbreitet. Wer ganz sichergehen will, sollte sich bei Fernreisen also auch dagegen impfen lassen. Vor der Reise sind zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen erforderlich, eine dritte Impfung 6 bis 12 Monate nach der zweiten.

„Ich möchte nach Asien, Afrika oder Südamerika.“

Welche Impfung braucht man für welches Land? Falls Ihre letzte Polio-Impfung zehn Jahre oder länger zurückliegt, ist eine Auffrischung notwendig. Einige Länder verlangen bei der Einreise den Nachweis einer Gelbfieber-Impfung (etwa Ghana, Elfenbeinküste, Bolivien). Denken Sie rechtzeitig daran, denn dieser Nachweis ist erst zehn Tage nach der Spritze gültig. Spätestens 14 Tage vor Urlaubsbeginn sollte man sich gegen Meningitis (Hirnhautentzündung) durch Meningokokken-Bakterien impfen lassen, wenn man in entsprechende Gefahrenzonen fährt, zum Beispiel in die Länder der Sahelzone und in tropische Zonen Afrikas. Ob für Ihr Reiseziel eine Malaria-Prophylaxe notwendig ist, besprechen Sie am besten individuell mit Ihrem Arzt.

  • Welche Impfung braucht man für welches Land?

About Roman Alex

Read All Posts By Roman Alex

Kommentar verfassen