- Gesundheitstips, Wellness

Yoga und Ayurveda

Stress, Hektik, Unruhe, Familie, Job, Umwelt. Es gibt zu Haufen Faktoren, die einen Menschen belasten und sowohl Körper als auch Seele unter Hochspannung setzen können. Viele Menschen suchen daher einen Weg, Körper und Seele wieder in Einklang zu bringen.

Yoga ist eine Möglichkeit, sich durch Meditation gepaart mit sanfter und gezielter Bewegung zu entspannen und zu zentrieren.

Dabei gibt es inzwischen unzählige Yoga-Schulen und Arten, die mit den unterschiedlichsten Ansätzen arbeiten.

  • Betreiben Sie selber Yoga und wollen andere von dessen Vorzügen überzeugen?
  • Wollen Sie mit Yoga beginnen und wissen nicht, welche Schule die beste für Sie ist?
  • Oder haben Sie ganz besondere Yoga-Tipps?

Poweryoga

Unter dem Oberbegriff Yoga (was übersetzt soviel wie “Einheit“ bedeutet) werden viele verschiedene Yoga-Ausrichtungen zusammengefasst, die in sich recht unterschiedlich sind.

Poweryoga ist eine diese Richtungen, die heute in vieler Munde ist und immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Charakteristisch für Poweryoga sind, anders als bei anderen Yogaarten, fließende Bewegungsabläufe, bei denen die so genannten Asanas (Yogastellungen) in Choreographien ausgeführt werden. Die einzelnen Yoga-Positionen stehen beim Poweryoga also nicht isoliert nebeneinander sondern sie verschmelzen in einem einzigen Bewegungsablauf, was dem Ganzen auch eine interessante ästhetische Komponente verleiht. Wichtig hierbei ist neben der gezielten und richtigen Bewegungsausführung vor allem die Atmung (Pranajama), die den Bewegungsabläufen synchron angepasst werden sollte.

Beim Poweryoga werden alle an den Übungen beteiligten Muskelgruppen gleichmäßig belastet, es ist sanft und schonend und verhilft zu mehr Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit. Durch regelmäßige Ausführung verhilft Poweryoga zu mehr Fitness, Ausdauer und Leistungsfähigkeit.

Herkunft dieser Fitnessform ist das Land, in dem Trendsportarten regelrecht gezüchtet werden: Poweryoga stammt aus den USA, wo es um 1980 von Bryan Kest entwickelt wurde. Bei Poweryoga handelt es sich dabei eigentlich um eine Abwandlung des klassischen Ashtanga Yoga, das auch heute noch in Indien gelehrt wird. Neben Elementen des Ashtanga Yoga berücksichtigen Poweryoga Übungen auch Erkenntnisse aus der modernen Sportmedizin, damit auch in Yoga gänzlich Ungeübte in der Lage sind, die Übungen ohne Probleme zu absolvieren.

Wer Interesse an Poweryoga hat, findet inzwischen in jeder größeren Stadt zahlreiche Angebote für Poweryoga-Kurse.

 

About gesundheitsseiten__admin14

Read All Posts By gesundheitsseiten__admin14

1 thought on “Yoga und Ayurveda

Kommentar verfassen